Über Grömitz
Das Ostseeheilbad an der Sonnenseite.

Grömitz - Ostseeheilbad der Sonnenseite

Der 8 Km lange Strand aus hellem Sand ist für die meisten Besucher das Highlight. Sonne pur! Sie scheint hier öfter, als in vielen anderen Regionen. Die See, die frsiche Luft, die Dünen - aber auch die Natur ist es, die Grömitz attraktiv machen und die Gäste immer wieder hier her lockt.

Urlaubsort GrömitzGrömitz wurde bereits 1286 als Kirchdorf Grobenezze in alten Schriften erwähnt. Bis die ersten Badegäste kamen, sollte es jedoch noch einige Jahrhunderte dauern.
1813 kamen dann die ersten Gäste, jedoch machten die fehlenden Straßenverbindungen die Anreise noch sehr beschwerlich, so dass es noch einmal hundert Jahre dauerte, bis mit dem Bau einer 512 m langen Seebrücke (die heutige, 1984 errichtet, ist 400 m lang) begonnen wurde. Im Jahre 1912 war somit die Voraussetzungen für die Anreise übers Wasser geschaffen worden. Mit dem Dampfschiff kamen in den folgenden Jahren bis zu 90 Prozent der Gäste nach Grömitz, zunächst hauptsächlich Tagesgäste, die in der alten Strandhalle etwas erleben wollten. Später entstanden dann Hotels und Pensionen, Grömitz wurde Seeheilbad (1949), und im Jahre 1959 wurde das Kurmittelhaus gebaut.

 

Strandpromenade GrömitzSeitdem hat sich viel getan: Das alte Brandungsbad mit Kurmittelhaus wurde zu Beginn der 90er Jahre komplett neu gestaltet und als „Grömitzer Welle“ aus der Taufe gehoben (2015 komplett saniert und modern neu eröffnet), die Strandpromenade und der Seebrückenvorplatz wurden ebenfalls komplett erneuert, erweitert und behindertengerecht auf heutige Bedürfnisse zugeschnitten. Viele Restaurants und Cafés, Sonne und Seeblick inklusive, und umfangreiche Shoppingmöglichkeiten laden zum Verweilen, Genießen, Sich-Verwöhnen-Lassen, Gucken und Kaufen ein.
Man kann sogar ein Stück des „Walk of Fame“ ganz für sich allein haben; eine Messingplatte mit dem eigenen Namen kann erworben und in feierlichem Akt in das Promenadenpflaster eingelassen werden. Viele der 7.500 Einwohner und auch viele Gäste haben sich auf diese Weise schon verewigt.

Für den Kurzurlaub bietet sich Grömitz ebenfalls an. Mit seinen guten heilklimatischen Bedingungen, der „Grömitzer Welle“, dem Kurmittelhaus sowie den übrigen Kur- und Wellnesseinrichtungen im Ort findet der Gast jede gewünschte Art der Erholung.

Aber auch für die Aktiven ist gesorgt: eine breite Angebotspalette vieler Sportarten steht zur Auswahl. Neben Tennis, Squash, Surfen, Tauchen, Segeln, Tretbootfahren und Beachvolleyball gibt es auch die Möglichkeit zum Reiten, Golf zu spielen oder an der Fußballferienschule für Kids teilzunehmen. Wanderungen und Fahrradtouren in die schöne Umgebung runden das Angebot ab.